Bleib im Netz!

unternehmen social mediaQuelle: Jason Howie / flickr.com

Es ist heutzutage nicht mehr ungewöhnlich, dass bereits sehr junge Teenager Smartphones, Tablets und Co. nutzen, um sich in sozialen Netzwerken auszutauschen. Wer die Konsumenten von morgen sucht, sollte als Unternehmer facebook, Twitter und Co. verstärkt nutzen.

Jugendliche als Digital Natives

Die Welt wächst enger zusammen. Informationen, News und Aktuelles erreichen die Menschen schneller denn je. Möglich machen es die sozialen Netzwerke, in denen Inhalte veröffentlicht und geteilt werden. Soziale Kanäle sind mehr als nur eine Plattform, um sich auszutauschen. Sie ermöglichen, dass Jugendliche Kontakte zu anderen aufnehmen, Zugehörigkeit  in Gruppen empfinden, Interessen teilen und sich selbst präsentieren. Kurzum: Soziale Medien haben für Jugendliche einen identitätsstiftenden Charakter. Unternehmen sehen die Chance in den sozialen Medien, die sie für ihre Unternehmenskommunikation nutzen, wie z.B. die Schüleraustausch Organisation international Experience (https://www.facebook.com/InternationalExperience/). Mit netten Posts sowie kurz und knackigen Beiträgen werden Jugendliche angesprochen.

Soziale Medien als Wettbewerbsvorteil

Unternehmer sind sich nicht ganz im Klaren, dass es sich bei den sozialen Medien nicht um eine kostengünstige Werbeplattform handelt. Es wirkt nicht authentisch, verdeckte Werbung zu posten. Vielmehr fällt das negativ auf die Unternehmer zurück, denn der Konsument spürt intuitiv, wenn er mit falschen Absichten gelockt wird. Soziale Medien sollten für das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden. Unternehmen sichern sich so einen Wettbewerbsvorteil, da sie die Interessen ihrer Zielgruppen leicht analysieren können.

Soziale Medien sind für Unternehmen relevant

User hinterlassen im Netz Fußspuren, indem sie Inhalte kommentieren, bewerten oder streuen. Unternehmen profitieren, wenn sie die Reaktionen der User analysieren. Denn die Meinungen der User können helfen, neue Produkte einzuführen oder weiter zu entwickeln oder  Dienstleistungen zu verbessern. Um diese Ziele zu erreichen, müssen Unternehmen in den Dialog mit den Kunden treten. Eine Stellungnahme bezüglich eines kritisch bewerteten Inhalts kann Wunder bewirken. Der Konsument fühlt sich in seinem Anliegen ernst genommen.

Zu guter Letzt helfen die sozialen Medien, neue Kunden zu gewinnen und diese an sich zu binden.